Nächster Termin: Hauptwache B-Ebene
Sa. 03.02.2018 ab 13:00 Uhr

Tierpatenschaften

Unterstützen Sie Zwei- und Vierbeiner mit einer Tierpatenschaft

Mit einer Tierpatenschaft tragen Sie dazu bei, dass die Soziale Tier-Not-Hilfe chronisch kranken Tieren oder in Notsituationen schnell und unbürokratisch helfen kann.

 
Jeder Spender wird, sofern er einwilligt, namentlich auf unserer Homepage unter der Rubrik: „Tierpaten“ veröffentlicht.

 
Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine namentlich auf Sie oder – bei einem Geschenk  auf eine dritte Person ausgestellte Urkunde über Ihre Patenschaft sowie die Zuwendungsbescheinigung. Die Dauer einer Patenschaft beträgt ein Jahr und kann verlängert werden. 

 

Schreiben Sie eine Mail an info@tier-not-hilfe.de, dann schicken wir Ihnen ein Patenschaft-Formular zu. Oder besuchen Sie uns an der Hauptwache und füllen Sie das Formular dort aus. 

Lilly

 
 
 

Name:

Lilly

 

Rasse:

Boxer

Farbe:

Braun

 

Geschlecht:

Weiblich

Alter:

9

Kastriert:

wird noch kastriert

 

Ort:

Frankfurt

 
 

Lilly aus Frankfurt

Die neun Jahre alte Boxerhündin Lilly hat schlimme Epilepsie und hatte sogar einen Anfall im Wartezimmer der Tierarztpraxis. Wenn die Epilepsie medikamentös eingestellt ist, muss ihr Tumor an der Brust operiert werden und sie wird kastriert. Die ältere Besitzerin ist finanziell nicht dazu in der Lage, ihr Sohn sitzt im Gefängnis.

Herzlichen Dank an Michael T. aus Köln, der uns mit einer großzügigen Spende bedacht hat, mit der wir Lilly sofort helfen konnten.


Werden Sie Pate

Maja

 
 
 

Name:

Maja

 

Rasse:

Golden Retriever

Farbe:

Braun

 

Geschlecht:

Weiblich

Alter:

9

Kastriert:

kastriert

 

Ort:

Frankfurt am Main

 
 

Maja aus Frankfurt am Main

Update: Gute Nachrichten: Die Schilddrüse ist okay, sie hat "nur" etwas Athrose, was man aber gut in den Griff bekommen kann. Danke an Angelika K. für die Übernahme der Untersuchungskosten.

 

Inzwischen hat Maja zudem auch ein neues gutes Zuhause gefunden, weil sich die alkoholkranke Besitzerin nicht mehr um sie kümmern konnte.

 

Maja ist schon eine ältere Dame. Ohne mehr Futter zu bekommen hatte sie an Gewicht zugelegt, wurde schnell müde und wirkte manchmal apathisch. Um abzuklären, ob die neun Jahre alte, liebe und verschmuste Hündin Probleme mit der Schilddrüse hat, musste ein Blutbild erstellt werden. Da sie sich auch nicht mehr so gut bewegen kann, müsste eine Röntgenaufnahme zeigen, ob Maja Athrose hat. Die Untersuchungen kosten rund 150 Euro. Danke an die Paten, die halfen, alles abzuklären und die Lebensqualität der Süßen zu steigern.


Werden Sie Pate

Jammy

 
 
 

Name:

Jammy

 

Rasse:

Mix

Farbe:

Braun-Schwarz

 

Geschlecht:

Weiblich

Alter:

10

Kastriert:

nicht kastriert

 

Ort:

Frankfurt

 
 

Jammy aus Frankfurt

Update: Jammy wurde am 11. April operiert, herzlichen Dank den lieben Spendern! Die OP verlief gut, sie ist wohlauf und wir drücken die Daumen, dass der Tumor gutartig ist!

Jammy hatte einen Tumor an einer Zitze, der entfernt werden muss. Die Operation kostete 350-400 Euro. Danke an alle, dass sie ihren 11. Geburtstag im Juni gesund feiern konnte!


Werden Sie Pate

Jacky

 
 
 

Name:

Jacky

 

Rasse:

Mix

Farbe:

schwarz

 

Geschlecht:

Männlich

Alter:

8 Jahre

Kastriert:

kastriert

 

Ort:

Frankfurt

 
 

Jacky aus Frankfurt

Update: Danke den Spendern, Jacky wurde operiert und ist wohlauf!

Der 8 Jahre alte Jacky hat einen faustgroßen Tumor am Bauch. Die Besitzerin bekommt eine kleine Rente und kann sich die Operation nicht leisten. Sie kostet, inklusive der Gewebeuntersuchung im Labor, rund 350 Euro. Wer kann Jacky und seinem Frauchen helfen?

 


Werden Sie Pate

Tontini

 
 
 

Name:

Tontini

 

Rasse:

Angora-Katze

Farbe:

weiß

 

Geschlecht:

Weiblich

Alter:

7

Kastriert:

kastriert

 

Ort:

Frankfurt

 
 

Tontini aus Frankfurt

Paten gesucht!! Uns erreichte folgende Mail:

Liebe Tiernothilfe,

Ich habe zwei reinrassige Angora Katzen, „Zwillinge“, die dieses Jahr 7 Jahre alt werden. Die Kätzin Tontini ist taub geboren und wacht täglich gegen 03:45 auf und schreit sehr laut, da sie sich nicht hört. Erst wenn ich aufstehe und zu ihr gehe, beruhigt sie sich schnell. Selbst wenn sie bei mir schläft, verläuft es ebenso. Deshalb stehe ich seit Jahren jeden Morgen um diese Zeit auf, bis die Katze schnurrend in meinem Bett erneut einschläft, da ich Angst habe, dass die Nachbarn wach werden, zumal diese sich gestört fühlen, begünstigt davon, dass die Hausverwaltung keine Tiere möchte, trotz veränderter Gesetze. Auch wenn ich Vollzeit als Freiberufler arbeite, muss ich aufstehen, um die Katze wegen Ruhestörung nicht unnötig weggeben zu müssen. Ich erhalte trotzdem Hartz IV, womit mein Verdienst aufgestockt wird.

Vor 5 Jahren verschrieb die behandelnde Tierärztin Clomicalm, 5 mg, mit der Idee, dieses ihr ein Jahr lang zu geben, bis sich die Katze an ihren beruhigten Zustand gewöhnt hat und ihn danach automatisch beibehält. Die Wirkung begann sogar schon am ersten Tag, da ich ungewohnter erst aufwachte, als es draußen bereits hell war und die Katze friedlich schlief. Die Tab. gab ich ihr täglich von Jan. bis Dez. (Ende Dez. habe ich die Dosis halbiert, um die Behandlung auslaufen zu lassen). Am 1.1. des neuen Jahres sollte sie keine Tab. mehr bekommen, leider zeigte sich die Wirkung genau so schnell wie sie angefangen hat, die Katze weckte mich durch schreien, wie als hätte es keine Behandlung gegeben. Folglich braucht sie die Tabs. weiterhin, zudem lebe ich sonst ständig in Angst vor der Hausverwaltung, wenn sie laut ist (auch wenn sie z. B. Mittags aufwacht) und ich daraufhin einen Nachbarn höre, wie er sich unfreundlich bemerkbar macht....

Seither finanziere ich trotz HIV die Tabs. - gerne – auch wenn ich kaum über die Runden komme. Denn, als ich mich vor 7 Jahren Selbständig (Onlinearbeit) machte, und nun hier „wohne und arbeite“, habe ich  danach die beiden Katzen bei einer Züchterin ausgesucht (ich hatte in der Grundschule schon eine), da ich einem Haustier endlich das Privileg bieten konnte, kaum allein gelassen zu werden (zuvor immer außer Haus in Vollzeitanstellung). Die Kätzin ist nicht gerne alleine wie sich deutlich herausgestellt hat und auch Besuchern aufgefallen ist, da sie uns folgt.

Im April habe ich bei einer Routineuntersuchung erfahren, dass ich Krebs habe. Die wöchentliche Chemo. ist vorgezogen worden und ich bin bis nächstes Jahr krank geschrieben. Nun fällt es mir schwer, immer fit zu sein, um gegen 4:00 Morgens für Ruhe zu sorgen. Daher brauche ich die Tabs, die sich sofort und sehr bewährt haben - selbst (nach Absprache) bei meinem (Fremden gegenüber sehr scheuen) Kater Toto, an speziellen Tagen, wie z. B. Silvester. Die Tabs sind für mich leicht in den Hals zu geben, da die Katze sonst definitiv nichts isst (selbst am nächsten Morgen nicht, wenn sie hungrig ist), da sie merkt, dass eine Tab ins Futter gebröselt wurde.

Sie würden mir eine große Hilfe sein, wenn Sie mir bei der Medikamentenfinanzierung helfen würden.

Herzlichen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen Ihre A. K.

Die Tabletten kosten 30 Euro monatlich. Finden sich Paten für Tontini?

Update: Danke an Susanne W., sie übernimtm einen Teil der monatlichen Kosten.


Werden Sie Pate

Jacky

 
 
 

Name:

Jacky

 

Rasse:

Schäferhund

Farbe:

schwarz-braun

 

Geschlecht:

Männlich

Alter:

1,5 Jahre

Kastriert:

kastriert

 

Ort:

Frankfurt / auf der Straße

 
 

Jacky aus Frankfurt / auf der Straße

Diese bildhübsche, anderthalb Jahre alte Fledermaus-Schäferhundkreuzung Jacky lebt auf der Straße und musste kastriert werden. Wir danken den Spenden von Pia mit den Schnitzeljägern von Happy Dogs & Happy People sowie Maja, dass er operiert werden konnte. Er hat die OP gut überstanden!


Werden Sie Pate

Luna auf dem Weg der Besserung

Liebe Tierfreunde, bei Lunas heutigem Besuch in der Tierpraxis setzte mich Frau Firlé darüber in Kenntnis, dass Ihr Verein sich über eine Patenschaft entschieden hat, Luna bei Ihrer Genesung zu unterstützen. Die Freude und Erleichterung meinerseits ist in Worte nicht zu fassen, denn Sie helfen nicht ausschließlich Luna sondern auch mir.

 
Seinem liebenden Tier die lebensnotwendige Fürsorge aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln verwehren zu müssen, ist eine immense psychische Belastung. Auf diesem Wege möchte ich mich von Herzen bei Ihnen bedanken und Ihnen somit meine Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

 

Liebe Grüße
Elvira

Hündin Fini wieder glücklich

Liebe Frau Wilhelm,
durch die Behandlung von Frau Firlé hat unsere Hündin Fini keinen Zahnstein mehr und gegen die Zahnfleischentzündung bekam sie Antibiotika.

 
Ich kann Ihnen mit Worten nicht sagen, wie dankbar wir Ihrem Verein für diese Hilfe sind. Es ist wunderbar, dass es Sie gibt und ich danke Ihnen - auch im Namen meiner Freundin R.S. - von Herzen für diese Unterstützung.

 
Liebe Grüße
G.T.